Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Sinnstiftende Arbeit in einer agilen Organisation

Fairer, wertschätzender Umgang

Gute Arbeitsbedingungen für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dem Paritätischen Berlin besonders wichtig. Dazu gehören ein fairer, wertschätzender Umgang auf Augenhöhe, die Unterstützung der individuellen Weiterbildung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir sind uns unserer Verantwortung als Arbeitgeber bewusst und setzen uns mit den Mitarbeitenden aktiv für ein gutes Arbeitsklima ein.

Flache Hierarchien und großer Handlungsspielraum

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin hat sich in den letzten Jahren gewandelt: zum Dienstleister mit kurzen Wegen und motivierteren Mitarbeitern. Hierarchien wurden abgebaut, die Abteilungsstrukturen abgeschafft. Den Mitarbeitenden bietet sich dadurch ein größtmöglicher Handlungsspielraum. Gestalten statt Verwalten – so lässt sich das Motto zusammenfassen. 

Heute ist der Paritätische Berlin ein Arbeitgeber, der seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kreativen Spielraum lässt und gleichzeitig Sicherheit bietet. Beschäftigte können Fortbildungen – bis hin zu Masterstudiengängen – besuchen oder auch selbst Inhalte entwickeln und dieses Wissen als Dozenten an der Paritätischen Akademie zur Verfügung stellen. Ein Haustarifvertrag  gibt finanzielle Sicherheit, Zuschüsse für Sportkurse nutzt inzwischen etwa die Hälfte der Belegschaft.