Gartenarbeit in einer Flüchtlingsunterkunft des ASB, Foto: Anne Jeglinski In einer Unterkunft des Vita e.V., Foto: Martin Thoma In einer Unterkunft des Vita e.V., Foto: Martin Thoma In einer Unterkunft des Vita e.V., Foto: Martin Thoma In einer Unterkunft des Vita e.V., Foto: Martin Thoma

Flüchtlingsengagement des Paritätischen Berlin

Die Unterbringung und Integration geflüchteter Menschen ist aktuell eines der herausforderndsten Themen in Berlin. Im vergangenen Jahr sind in Berlin knapp 80.000 Flüchtlinge angekommen, davon hat Berlin 54.325 aufgenommen. Wie viele davon nach abgeschlossenem Asylverfahren langfristig in der Stadt bleiben werden, kann noch nicht endgültig gesagt werden.

Der Paritätische und seine Mitgliedsorganisationen engagieren sich bereits in vielfältiger Weise für die Flüchtlinge. Hauptamtliche und Freiwillige setzen sich nach Kräften für gute Unterbringungen, Beratungen und eine Willkommenskultur ein, die den Geflüchteten helfen soll, hier Fuß zu fassen.

Angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation startete der Paritätische über sein laufende Arbeit hinaus eine große Engagement-Kampagne bei seinen Mitgliedern. Die Stiftung Parität unterstützte die Träger mit über 450.000 Euro an zusätzlichen Stiftungsmitteln für die sozialraumorientierte Flüchtlingsarbeit.

Eine Übersicht über die in der Flüchtlingsarbeit engagierten Paritätischen Mitgliedsorganisationen finden Sie hier.

Auf dieser Webpage bündelt wir unsere Informationen zum Flüchtlingsengagement unter Paritätischem Dach, von Einsatzmöglichkeiten für Freiwillige über Positionspapiere bis hin zu weiterführenden Links.

Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus dem Verband und seinen Mitgliedsorganisationen:

Schneiden oder Schrauben?

Junge Geflüchtete erhalten erste Berufseinblicke und können testen, was ihnen liegt mehr

Berliner Erklärung zum Flüchtlingsschutz

EU-Gipfel: Breites Bündnis fordert von Bundesregierung, Verantwortung für den Flüchtlingsschutz in Deutschland und Europa zu übernehmenmehr

Religionsfreie Geflüchtete erleben auch in Berlin Bedrohung

Welthumanistentag ist Anlass, um auf die Situation dieser Menschen aufmerksam zu machen mehr

Ein fatales Signal der Isolation

Positionspapier des Paritätischen Gesamtverbandes zu geplanten AnKER-Zentren

mehr

„Ich möchte unbedingt als Erzieherin arbeiten!“

Ein Projekt des Vereins GIZ hilft Migrantinnen und Migranten, diesen Wunsch zu realisieren mehr

Opferrechte für geflüchtete Menschen

Veranstaltung mit dem Opferbeauftragten des Landes Berlin zu Opferrechten für geflüchtete und asylsuchende Menschenmehr

Preisverleihung „Band für Mut und Verständigung 2018“

Logo "Band für Mut und Verständigung"

Auszeichnung für Engagement gegen Rassismus und Gewalt am 21. Juni in der Staatskanzlei Potsdammehr

Iftar-Fastenbrechen bei Morus 14 e.V.

Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule beim Iftar am 7. Juni 2018

mehr

Zügige Aufklärung des Vorfalls und entsprechende Konsequenzen gefordert

Erklärung zu einem Polizeieinsatz in einer Jugendwohngruppe in Berlin Lichtenbergmehr

(aus: Stellungnahmen, Jugendhilfe, Flüchtlingsarbeit )