Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Selbstverpflichtung zur Transparenz Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin

Das Thema Transparenz hat für die Arbeit des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin einen hohen Stellenwert. Deshalb stellt der Verband an dieser Stelle eine Selbstverpflichtung zur Transparenz ins Netz, mit allen darin aufgeführten Materialien.

Wortlaut Selbstverpflichtung

Wortlaut Selbstverpflichtung

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin, Brandenburgische Str. 80, 10713 Berlin, Gründungsjahr 1950

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

Satzung
Profil Geschäftsbericht 2015/2016

3. Bescheide des Finanzamts, Angaben zur Steuerbegünstigung

Unser Verband ist als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege, mit Steuerbescheid vom 15. März 2017 unter der Steuernummer 27/027/32920 vom Finanzamt für Körperschaften I, als gemeinnützig anerkannt worden, weil wir ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigte gemeinnützige Zwecke im Sinne der §§ 51 ff. AO erfüllen. Bescheid des Finanzamtes für 2015

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Vorstand und Beirat
Geschäftsführung: Dr. Gabriele Schlimper, Martin Hoyer

5. Bericht über die Tätigkeiten

siehe Geschäftsbericht 2015/2016

6. Personalstruktur

In der Landesgeschäftsstelle und der Geschäftsstelle Bezirke unseres Verbandes gibt es im Jahr 2016 45,3 Vollzeitstellen. Darüber hinaus sind 11 ehrenamtlich Aktive beim Verband engagiert als ehrenamtliche Foto-Reporter bei der Pressestelle des Verbandes.

10. Namen von Personen, die über 10 Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen

Namen von Personen, die über 10 Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen:
Der Paritätische Berlin erhält 903.836 Euro für zentrale Steuerungsaufgaben vom Land Berlin, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales. Dies entspricht 12,46 Prozent des Etats für Verbandsaufgaben.

Auflistung Drittmittel für den Verband über 10 Prozent am Gesamtetat